Raspberry Pi  -  Betriebssystem installieren

Für den Raspberry Pi gibt es das Betriebssystem Raspbian. Da wir den Pi später per SSH mit z.B. dem Tool PuTTY bedienen wollen und somit keine Bedienoberfläche brauchen, nutzen wir die Lite Version. Aktuell ist es Raspbian Buster Lite.

Lade Dir also die Zip-Version von Raspbian Buster Lite hier herunter:

Raspbian download Seite

Anschließend entpackst Du die Zip-Datei in einen Ordner Deiner Wahl. Der Ordner oder die Datei kann später wieder gelöscht werden.

SD-Karte vorbereiten

Die SD-Karte sollte zuerst mit einem Tool speziell für SD-Karten formatiert werden. Dazu nutzen wir das Tool SD-Card-Formatter, welches Du hier runterladen kannst:

SD-Card-Formatter-Windows

Entpacke die Zip-Datei und führe das Setup aus.

Lege nun die SD-Karte in Dein Lesegerät ein und starte das Programm. Wähle unter "Select card" die SD-Karte aus, vergebe wenn gewünscht noch einen Namen unter "Volume label" und belasse alles andere so wie es ist:

Klicke auf "Format" und warte bis die Formatierung beendet ist.

Raspbian auf die SD-Karte schreiben

Um das zuvor runtergeladene Raspbian auf die SD-Karte zu schreiben, nutzen wir das Tool Win32DiskImager, welches Du hier runterladen kannst:

Win32DiskImager

Führe das Setup aus und starte im Anschluss das Programm. Wähle im ersten Schritt das Raspbian-Image, dass Du zuvor in einen Ordner Deiner Wahl entpackt hast. Im zweiten Schritt wählst Du Deine SD-Karte aus, die in den meisten Fällen vorbelegt sein dürfte:

Klicke im dritten Schritt auf "Schreiben" und warte bis der Vorgang beendet ist.

Im Anschluss kannst Du die SD-Karte entnehmen und in den Raspberry einlegen (der noch nicht am Strom hängt).

Weiter geht es mit der Raspberry Pi Grundkonfiguration.